Blog Debatte Kommunikation Mediengesellschaft Netzkultur Netzpolitik

re:publica 2017 – Drei Tage „Love out Loud!“

Foto: re:publica/Jan Michalko
Foto: re:publica/Jan Michalko

Mehr als 9.000 TeilnehmerInnen aus 71 Ländern waren auf der re:publica 2017 in Berlin. Zu den Highlights der 11. re:publica gehörten die Vorträge von Kübra Gümüşay, Carolin Emcke und Elisabeth Wehling.

Gümüşay ermutigte ihr Publikum, eigene Themen zu denken und zu diskutieren, statt auf rechte Provokationen zu reagieren. Carolin Emcke reflektierte über das re:publica-Motto “Love Out Loud!”. Die Kognitionswissenschaftlerin Elisabeth Wehling erklärte die Macht der Sprachbilder. Großen Andrang gab es beim netzpolitischen Dialog mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière, Constanze Kurz und Markus Beckedahl.

Im Track sub:marine – der Subkonferenz zum Wissenschaftsjahr 2016*17 “Meere und Ozeane” – wurde vermittelt, wie moderne Technologien die Meeresforschung durchziehen und warum Klimafragen in die digitale Gesellschaft gehören.

Im labore:tory drehte sich drei Tage lang auf vier Etagen alles rund um das Thema VR – von Vorträgen zu Kunsttechnologie-Themen über Games & Video bis hin zu Kunstinstallationen. Daneben gab es in der Community Corner Meet-ups von Initiativen wie Wefugees, No Hate Speech oder Adopt a Revolution, die sich für Geflüchtete, Diversität und gegen Hass im Netz einsetzen.

Zum fünften Mal war der Makerspace des Global Innovation Gathering (GIG) Teil der re:publica. Im re:connecting EUROPE-Space der #rp17 trafen sich europäische Aktivisten, Gründer und Künstler, um Ideen, Projekte und Möglichkeiten im Austausch zu beleuchten. Im September sollen die entstandenen Verbindungen nach Dublin und Thessaloniki zurückgebracht werden.

Media Convention 2017 Berlin, Foto: MCB17/Ulf Büschleb

Foto: MCB17/Ulf Büschleb

Bei der MEDIA CONVENTION Berlin (#MCB17) wurden an drei Tagen Themen Erfolgsmodelle von Plattformen und Marken, Journalismus und Meinungsvielfalt, künstliche Intelligenz und Algorithmen, Virtual und Augmented Reality sowie neue Wege des Storytellings diskutiert. → Flickr-Fotos von der #MCB17

Die nächsten re:publicas – in Dublin & Thessaloniki.

In Kooperation mit dem Auswärtigen Amt wird vom 7. bis 8. September zum zweiten Mal die #rpDUB stattfinden, dem irischen Ableger der Berliner Gesellschaftskonferenz. Vom 11. bis 13. September reist die re:publica vom Nordwesten Europas in den Südosten: nach Thessaloniki, zur #rpTHE, der ersten re:publica in Griechenland. 

Die re:publica 2018 findet vom 2. bis 4. Mai in Berlin statt.

Weblink: re-publica.com

Der Autor

Kaspar Koller

Redakteur/Autor, eMail: kaspar.koller[at]media-news-blog.de

Wir schätzen Ihre Meinung...